Sparkassen-Challenge News 25. November 2015

Spannendes Finale bei der Sparkassen-Challenge

Am 7. November stieg in Löhrs Carré das große Finale der diesjährigen Sparkassen-Challenge: der 3. Sparkassen-Treppensprint. Dabei verwandelte sich die Zentrale der Sparkasse Leipzig vom klassischen Bürokomplex in eine stimmungsvolle Sportstätte. Über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bereit, den Joker-Wettbewerb zu ihrem Vorteil zu nutzen und die 343 Treppenstufen zu erklimmen. Die Aktiven sprinteten in Zweierteams über den atmosphärisch beleuchteten Innenhof in das Treppenhaus hinein, um dann die 17 Etagen so schnell wie möglich zu überwinden.

Bester Treppenläufer war diesmal Jan Fiebig (TN 1, DP 1) vom Team „Towerrunning Germany“. Mit seiner starken Zeit von 00:01:34,7 konnte er sich den größten Pokal sichern, den Rekord von einer Minute und 28 Sekunden aus dem Vorjahr knackte er allerdings nicht. Den zweiten Platz bei den Herren erkämpfte sich Jens Oswald (TN 8, DP 4,1) in einer Zeit von 00:01:36,4, nur drei Hundertstel mehr benötigte Alexander Martin (TN 8, DP 9,1) für den Höhensprint. Jana Slobodova (TN 8, DP 8,9), die in diesem Jahr den Führenden in der Wertungsklasse der Frauen Elite Konkurrenz machte, kam nach 00:02:07,7 als schnellste Dame ins Ziel. Die Challenge-Spitzenreiterinnen Regina Sing (TN 8, DP 3,6) und Christin Saupe (TN 8, DP 4,1) machten die Treppchenplätze bei den Damen komplett. Als der letzte Sprinter wieder wohl behalten unten ankam, gab es am Pastabuffet die entsprechende Belohnung. Die letzte Challenge-Station 2015 fand bei enthusiastischen Gesprächen und toller Atmosphäre einen gelungenen Abschluss.

Gleichstand bei den Männern Masters

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Chance, eine frühere Leistung gegen die Treppensprint-Platzierung zu ersetzen. Bei den Männern Masters war es spannend wie nie zuvor: Marc Werner, der sich des engen Kampfes bereits vor dem Sparkassen-Treppensprint bewusst war, liegt punktgleich mit Jens Oswald an der Spitze. Beide haben 8 Wertungsteilnahmen und eine Durchschnittsplatzierung von 4,1. Auch unter Berücksichtigung der erbrachten Kilometer liegen die beiden gleich auf. Erstmals seit Austragung der Sparkassen-Challenge im Jahr 2010 werden in einer Wertungsklasse zwei Sieger gekürt. Vielen Dank für diesen spannenden Zweikampf! Ebenfalls knapp war übrigens auch die Distanz zum Drittplatzierten Gregor Bogen (TN 8, DP 4,3).

zur Gesamtwertung

Titelverteidigungen und hohe Leistungsdichten

Die Ergebnislisten aller Wertungsklassen machen deutlich, dass die Leistungsdichte der Sparkassen-Challenge steigt. Nie zuvor gab es so spannende Zweikämpfe, nie zuvor wurden so oft die acht Wertungsteilnahmen eingebracht. Weiter so! Neben dem Titelverteidiger Jens Oswald hat es auch Alexander Martin geschafft, sich die Goldmedaille in seiner Altersklasse erneut zu sichern. Herzlichen Glückwunsch! Vorjahresdritter Patrick Hermsdorf (TN 8, DP 10,5) konnte in diesem Jahr einen Treppchenplatz heraufklettern, Bronze erkämpfte sich Jonas Buchmann (TN 8, DP 21,6).

Ihren Titel bei den Frauen Masters verteidigt seit fünf Jahren kontinuierlich und beeindruckend Kathrin Bogen. An der grandiosen Durchschnittsplatzierung von 1,0 konnten nichts und niemand rütteln. Auch Antje Fiebig (TN 8, DP 3,3) hat 2015 wieder starke Leistungen abgerufen und ihren zweiten Platz bestätigt. Die Bronzemedaille wechselt in diesem Jahr ihren Besitzer und geht nun an Birgit Plewe (TN 8, DP 10). Die Wertung der jüngeren Frauen bis 34 Jahre gewinnt erstmals Regina Sing (TN 8, DP 3,6). Zweite wird hier die ambitionierte SC DHfK-Sportlerin Christin Saupe (TN 8, DP 4,1), die bereits im Vorjahr die Silbermedaille gewann. Marie Burneleit (TN 8, DP 5,3) komplettiert das Damen-Treppchen.

alle Gesamtergebnisse

Auf in die neue Saison!

Die Sparkassen-Challenge begeistert seit einem halben Jahrzehnt ambitionierte Breitensportlerinnen und -sportler in Leipzig und der gesamten Region. Und sie wird immer populärer, spannender und größer! Auch im nächsten Jahr wird die Veranstaltungsserie mit 16 oder mehr Stationen dafür sorgen, dass zu Fuß, auf dem Rad und im Wasser ordentlich Kilometer absolviert werden. Wir freuen uns auf abwechslungsreiche Wettkämpfe, Teilnehmerrekorde und spannende Kämpfe. Am meisten aber freuen wir uns auf EUCH! An dieser Stelle danken wir allen Sportlerinnen und Sportlern, die in diesem Jahr an der Sparkassen-Challenge teilgenommen haben, über sich hinaus gewachsen sind, Spaß hatten und persönliche Ziele erreicht haben. Ohne Euch wäre die Challenge nicht das, was sie ist! Danke!