Sparkassen-Challenge News 6. November 2015

Laufen, Paddeln, Hindernisse überwinden – das war der sportliche Herbst der Sparkassen-Challenge!

Am 26. September 2015 stürzten sich 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeistert in den Schlamm des Sparkassen-CrossDeLuxe. Teams wie die „gestiefelten Muskelkater“ oder die „Schlammlappen“ überwandten 25 Hindernisse, um nach acht oder 16 Kilometern erschöpft, aber stolz ins Ziel zu kommen. Ähnlich prickelnd verlief der Sparkassen-paddle & run am Tag der deutschen Einheit. Mehr als 60 Starterinnen und Starter bewiesen, dass ein Ausdauerzweikampf aus 800 Metern Paddeln und fünf Kilometern Laufen für viel Spaß und Abwechslung sorgt. Nur einen Tag später machte die Sparkassen-Challenge Halt in der nordsächsischen Renaissance-Stadt Torgau. Bei strahlendem Sonnenschein bescherten 429 Starterinnen und Starter dem Sparkassen-Teichelauf einen Teilnehmerrekord. Und damit nicht genug: Nur eine Woche später absolvierten 66 Dreierteams den Sparkassen-Leipziger Südraum-Marathon. Bei diesem Marathon der etwas anderen Art wechselten jeweils zwei Radfahrer und ein Läufer beliebig oft ihre Positionen, sodass auch “Marathoneinsteiger“ die anspruchsvolle Strecke auf dem Gebiet des ehemaligen Großtagebaus bewältigen konnten.

Vier Wettkämpfe bringen die Tabelle zum Beben!

Unsere Challenge-Ambitionierten bestritten vier Wettkämpfe in 14 Tagen und brachten die Tabelle regelrecht zum Beben. In der Wertung der Männer Masters schaffte es Gregor Bogen (TN 8, DP 4,3), seine Führung zu verteidigen. Der bislang Zweitplatzierte Henri Leuschner (TN 8, DP 8,0) jedoch musste dem aufstrebenden Jens Oswald (TN 8, DP 5,3) weichen und rutschte auf Platz drei. Die Top 10 der Männer Masters stehen mit acht Wertungsteilnahmen alle dicht beieinander. Bei den Eliteherren fand ein Führungswechsel statt: Patrick Hermsdorf (TN 8, DP 13,0), der dem bislang Führenden Jonas Buchmann (TN 8, DP 24) stets auf den Fersen war, gelang nun der Sprung auf Platz 1. Buchmann rutscht damit auf Platz zwei, gefolgt von Tino Naumann (TN 8, DP 50,6). Mit Alexander Martin (TN 7, DP 10,0), Daniel Weidauer (TN 7, DP 31,0) und Mirko Lettberg (TN 7, DP 35,0) „lauern“ hier aber drei weitere starke Akteure auf ihre Podiumschance. 

Mit dem Traumwert 1,0 führt Kathrin Bogen (TN 8, DP 1,0) weiter unangefochten die Gesamtwertung der Frauen Masters an. Auch die weiteren Treppchenplätze scheinen gefestigt: Auf Rang zwei harrt Antje Fiebig (TN 8, DP 3,3), Rang drei besetzt nach wie vor Birgit Plewe (TN 8, DP 12,3). Im Elitebereich der Frauen hat sich im sportlichen Challenge-Herbst Einiges getan: Regina Sing (TN 8, DP 4,5), die sich zuvor den dritten Platz hart erkämpft hatte, grüßt nun von Platz 1! Sie hat es geschafft, die Sportlerinnen Christin Saupe (TN 8, DP 5,8) und Jana Slobodova (TN 8, DP 15,0) auf Platz zwei und drei hinter sich zu lassen. Die lange auf Platz 2 liegende Sandra Willemsen ist auf Platz 4 zurückgefallen. Wer hier das Rennen macht, steht noch nicht fest!

Hier gehts zu den Ergebnissen

343 Treppenstufen bilden den Final Countdown

Nach 15 von 16 Stationen der diesjährigen Sparkassen-Challenge ist also noch immer viel Musik in der Gesamtwertung. „Die Entscheidung fällt beim Treppensprint“, wusste der aussichtsreich platzierte Marc Werner schon vor dem Sparkassen Leipziger Südraum-Marathon. Jede Sportlerin und jeder Sportler hat die Möglichkeit, das Bestmögliche aus dem finalen Wettkampf herauszuholen – dem Sparkassen-Treppensprint 2015! 343 Treppenstufen, 17 Etagen und 62 Höhenmeter müssen dabei so schnell wie möglich erklommen werden. Der Clou: Das Ergebnis kann als Joker eingesetzt werden und eine frühere Leistung ersetzen. Jetzt wird gepokert! Die Anmeldeportale schlossen bereits am 30. November 2015, Nachmeldungen sind am Veranstaltungsort möglich. Los geht’s am Samstag, den 7. November 2015, um 17:00 Uhr in Löhrs Carré.

Weitere Informationen findet ihr hier