Sparkassen-Challenge News 1. Juli 2016

Station 5: Eine Seeumrundung, die ist lustig

Am 12. Juni 2016 stand die fünfte Station der diesjährigen Sparkassen-Challenge auf dem Programm: der Sparkassen-Seelauf. Mehr als 700 Läuferinnen und Läufer verwandelten dabei den idyllischen Rundweg um den Markkleeberger See in eine Wettkampfstrecke. Die neun Kilometer lange Route begann und endete am Kanupark in der Auenhainer Bucht und führte unmittelbar am See entlang. Sebastian Heinrich überquerte die Ziellinie als schnellster Läufer bereits nach 30 Minuten und einer Sekunde. Er siegte damit knapp vor Sven Richter (0:30:43) und Fabian Klix (0:30:54). Bei den Damen konnte Kathrin Bogen wie im Vorjahr das Rennen für sich entscheiden. In einer Zeit von 34 Minuten und 37 Sekunden kam sie vor Carina Schipp (0:36:05) und Constanze Quenzel (0:37:33) ins Ziel.
Ergebnisse und Infos bekommt ihr hier

Station 6: Crossvergnügen an der Leipziger Mühlwiese

Dass Läufer hart im Nehmen sind, bewiesen eine Woche später die rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 26. Sparkassen-Sonnenwendlaufes der SG Olympia 1896 Leipzig. Nach mehrtägigem Dauerregen präsentierte sich die Laufstrecke rund um den Leipziger Rosentalhügel nämlich als anspruchsvolles Crossgelände. Im Wertungslauf über 15 Kilometer meisterten Vorjahressiegerin Kathrin Bogen (0:59:06) und Sebastian Huhn (0:56:05 brutto) die schwierigen Laufbedingungen am besten. Der Newcomer aus Leipzig siegte dabei in einem echten Wimpernschlagfinale nur drei Sekunden vor Gregor Bogen (0:56:08) und Stefan Laut (0:56:09). Einen ungefährdeten Sieg feierte dagegen Kathrin Bogen, die bei ihrem siebten Erfolg an der Mühlwiese Anja-Regina Sing (1:07:23) und Katja Ehret (1:09:25) deutlich auf die Plätze verwies. In diesem Jahr zählte erstmals auch der 10 Kilometer lange Lauf zur Challenge-Wertung, der bei den Damen von Bianca Bogen (0:38:06) dominiert wurde. Hinter der bärenstarken Triathletin sicherten sich Pauline von Müller (0:47:56) und Leila Künzel (0:48:01) die weiteren Plätze auf dem Podest. Keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle ließ Leipzig-Marathon-Gewinner Marc Werner (0:35:38), der sich in einem schnellen Rennen gegen die ebenfalls stark auftrumpfenden Robin Espenhayn (0:35:55) und Torsten Rother (0:36:26) durchsetzen konnte.
Zum Lauf geht's hier

Läufer punkten!

Nach den zwei Laufveranstaltungen wird erneut deutlich, dass jede Challenge-Teilnahme die Tabellenwertung ändern kann. Im Bereich der Männer Elite hat zwar noch immer Martin Hain (TN 5, DP 24,6) die Nase vorn, doch katapultierten Alexander Martin (TN 4, DP 3,8) und Patrick Hermsdorf (TN 4, DP 11,5) den zuletzt noch Zweitplatzierten Jonas Buchmann (TN 4, DP 21,5) auf den hölzernen Platz. Es folgen drei weitere Herren mit vier Teilnahmen und ähnlichen Durchschnittsplatzierungen – wer hier das Rennen macht, ist noch lange nicht entschieden! Einen Führungswechsel gab es im Bereich der Männer Masters: Henri Leuschner (TN 4, DP 9), der sich jüngst die Tabellenspitze erkämpfte, verpasste eine Station und wurde dadurch von Andreas Gühne (TN 5, DP 32,4) und René Krutzer (TN 5, DP 34,6) wieder auf Rang drei verwiesen. Anders gestaltet sich das Feld der Damen Elite: Anja-Regina Sing (TN 5, DP 7) führt als einzige Dame mit fünf Teilnahmen wohl verdient das Feld an. Ihr folgen nach wie vor Diana Gruschka (TN 3, DP 10,7) und Nicol Moritz (TN 3, DP 22,7) auf Platz zwei und drei. Nach den Siegen beim See- und Sonnenwendlauf erkämpfte sich Kathrin Bogen (TN 4, DP 1) die Führung des Frauen Master-Bereiches zurück. Leila Künzel (TN 4, DP 3,3) ist ihr dicht auf den Fersen, ebenso wie Cornelia Steg (TN 3, DP 17,3).

Alle Ergebnisse gibt´s hier

Stationen 7 und 8: Es wird nass!

Am kommenden Sonntag können die nächsten Challenge-Punkte gesammelt werden: Der Sparkassen-swim & run Taucha am 3. Juli 2016 verspricht Action und Spaß am Wasser und an Land. Im PartheBad Taucha treffen sich Groß und Klein für Einzel- oder Staffelwettkämpfe auf drei verschiedenen Streckenlängen, um mit viel Spaß und Ehrgeiz den Sieger untereinander auszumachen.  Mehrkampfpunkte für die Sparkassen-Challenge gibt es bei der Sparkassen-Jedermannwelle (500m Schwimmen, 5km Laufen) und der Schnupperwelle (150m Schwimmen, 1,7km Laufen). Die Veranstalter freuen sich auf ein „brodelndes“ PartheBad, viele Teilnehmer und jede Menge Spaß für die ganze Familie.

Weitere Informationen zur Anmeldung gibt es hier

 

Eine Woche später, am 10. Juli 2016, gibt es eine Premiere in der Sparkassen-Challenge: Ein neuer Triathlon, der Sparkassen-TriDay, wird am Störmthaler See ausgetragen. Beim Jedermensch-Triathlon „Störmthaler“ (750m Schwimmen, 20km Rad, 5km Lauf) und beim Einsteiger-Triathlon „Vineta“ (400m Schwimmen, 10km Rad, 2,5km Lauf) können die ersten Triathlon-Punkte 2016 gesammelt werden!

Weitere Infos gibt es hier