Sparkassen-Challenge News 20. Mai 2016

Spannende Verfolgungsjagd beim 21. Sparkassen-Handicaplauf

Während sich viele Leipzigerinnen und Leipziger schon auf den Osterbraten freuten, schnürten unsere Challenge-Begeisterten am Ostersonntag die Laufschuhe. Rund 100 Läuferinnen und Läufer zwischen 15 und 81 Jahren stellten sich bei besten Bedingungen der anspruchsvollen 15-Kilometer-Strecke des Sparkassen-Handicaplaufes.

Vor dem Start hatte das Organisationsteam um Renndirektor Christian Brenndecke aus den Komponenten Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht das persönliche Zeithandicap ermittelt. Die leichteste Läuferin brachte gerade einmal 49 Kilogramm auf die Waage, der gewichtigste Teilnehmer musste 102 Kilogramm über die drei Runden tragen. 192 cm ragte der größte Läufer in die Höhe, 160 cm maßen gleich mehrere Läuferinnen. Älteste Teilnehmerin war in diesem Jahr Bettina Wendland (SC DHfK Leipzig), die somit den Lauf eröffnen durfte. Der 15-jährige Schlussläufer Maximilian Nerlich (LG Atemnot Leipzig) musste sich ganze 38 Minuten und 41 Sekunden gedulden, bevor er auf die Strecke rund um Mühlwiese und Rosentalhügel ging. Das Handicap machte es spannend!

In der Gesamtwertung sicherte sich Torsten Rother (SC DHfK Leipzig) in einer Bruttozeit von 1:17:03 (netto: 1:00:11) zum ersten Mal den Gesamtsieg des Sparkassen-Handicaplaufes. Platz zwei ging an Lars Krause (TSV Einheit Grimma) in 1:18:31 (netto 57:02) vor dem Zeitschnellsten Marc Werner vom LFV Oberholz (brutto 1:19:11, netto 55:27). Der 21. Sparkassen-Handicaplauf war die zweite Station der diesjährigen Sparkassen-Challenge. Alle Infos und Ergebnisse zum 21. Sparkassen-Handicaplauf sind unter

www.sparkassen-handicaplauf.de.

Erneuter Teilnehmerrekord bei der 7-Seen-Wanderung

Nach sechs Wochen Pause stand eine der größten Volkswanderungen Deutschlands auf dem Challenge-Programm: Bei der 14. Auflage der 7-Seen-Wanderung vom 6. bis 8. Mai 2016 konnten die Sportfreunde Neuseenland wieder einmal einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Das traumhafte Wetter lockte 6115 Wanderfreunde ins Leipziger Neuseenland, um an einer der 42 ausgeschriebenen Touren teilzunehmen.

Lagunenwanderung, Nachterlebnistour und Costa Cospuda: Das Programm der 7-Seen-Wanderung hätte bunter und abwechslungsreicher kaum sein können. Auf insgesamt 1500 Kilometern Wanderstrecke wurden in diesem Jahr längst nicht mehr nur sieben, sondern mehr als ein Dutzend Seen gestreift. Zudem glänzten die Organisatoren auch wieder mit attraktiven Premieren: Auf die neue Dreiländertour Richtung Altenburg über 101 Kilometer trauten sich immerhin 110 Stammwanderer, für die Kleinsten sorgte die Maikäfertour über vier Kilometer für großen Wanderspaß.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sparkassen-Challenge konnten auf ausgewählten Wanderstrecken wichtige Mehrkampfpunkte sammeln. Weitere Infos, Ergebnisse und Impressionen unter

www.7seen-wanderung.de.

Neue Namen zieren die Ergebnislisten

Durch seine Teilnahme bei der 38 Kilometer langen Nachterlebnistour konnte sich Martin Hain (TN 3, DP 39,3) an die Spitze der Kategorie Männer Elite katapultieren – viele Teilnahmen zahlen sich aus! Jan Thielbeer (TN 2, DP 14,5) wird auf seinem zweiten Rang dicht verfolgt von Jonas Buchmann (TN 2, DP 17,5), der sich bei der 7-Seen-Wanderung sogar an die 108 Kilometer lange Strecke wagte. Bei den Männern Masters dominiert René Krutzer mit drei Teilnahmen und einer Durchschnittsplatzierung von 27,3 das Feld. Ihm folgen Dirk Münch (TN 3, DP 44) und Challenge-Bekanntheit Henri Leuschner (TN 2, DP 9).

Anja Sing (TN 3, DP 17) hat bei den Frauen Elite bislang als einzige alle Challenge-Stationen absolviert und führt in ihrer Altersklasse vor Nicol Moritz (TN 2, DP 30,5). Plätze drei bis zehn werden von Damen belegt, die allesamt eine Teilnahme – nämlich die 108 Kilometer lange Wanderung – vorweisen. Die Frauen Masters werden derzeit angeführt von Annette Hempel (TN 2, DP 11,5), Cornelia Steg (TN 2, DP 19) und Bettina Wendland (TN 2, DP 68).

zu den Ergebnissen

Wenn der Roland ruft: Sparkassen-Challenge macht in Belgern Station

In weniger als zwei Wochen steht Station Nummer vier vor der Tür: der Sparkassen-Rolandlauf in Belgern am 29. Mai 2016. Unter den Augen der einzigen Rolandstatue Sachsens startet und endet die abwechslungsreiche Laufstrecke. Dabei kommen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Genuss, die Innenstadt Belgerns, den Stadtpark sowie Abschnitte des Internationalen Elbradwegs kennenzulernen. Beim 10-Kilometer-Wettbewerb und beim Halbmarathon können fleißig Punkte gesammelt werden! Alle Infos zur Anmeldung sind unter www.sparkassen-rolandlauf.de zu finden.